Auszeichnung_Bluehende_Bergstrasse_eV.jp

Quittenprojekt für Engagement für die Blühende Bergstraße ausgezeichnet

Weinheim. Am Donnerstag wurde das Quittenprojekt Bergstraße für sein Engagement für die Blühende Bergstraße ausgezeichnet. Die Auszeichnung überreichte Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Vereins „Blühende Bergstraße“, der seit Mai die Trägerschaft des ILEK-Projekts übernommen hat. Dies geschah im Beisein von Sulzbachs Ortsvorsteher Frank Eberhardt, von Gerhard Röhner als stellvertretender Vorsitzender des Vereins, von Weinheims Umweltberater und Geschäftsführer des Projekts „Blühende Bergstraße“ Roland Robra sowie von Bernhard Ullrich als Vertreter des Projektmanagements und der Geschäftsführung des Vereins. Das Quittenprojekt Bergstraße bewirtschaftet bereits in erheblichem Umfang Flächen entlang der Bergstraße, die zur landschaftlichen Prägung und ökologischen Bedeutung der Bergstraßenlandschaft in besonderem Maße beitragen. Seit 2017 hat der Betrieb auch Flächen in der Hangzone der Bergstraße am Laudenbacher Abschnitt des Blütenwegs im Taubenberg sowie innerhalb der Landschaftspflegemaßnahme am Laudenbacher Hungerberg in die Bewirtschaftung aufgenommen und damit einen wesentlichen Anstoß dafür geleistet, die wirtschaftlich orientierte Streuobstproduktion auch in der Hangzone wieder zu beleben. Hierzu hat der Betrieb auch verwahrloste Grundstücke wieder mit viel Engagement in Pflege genommen. Vorwiegend sollen diese Flächen dem Quittenanbau dienen. Es werden aber auch andere Obstsorten, wie z.B. Birnen und Kirschen, gepflanzt. Dies ist ein wesentlicher Beitrag zur Ergänzung und Verjüngung des Streuobstbestands als Wahrzeichen der „Blühenden Bergstraße“. Der Betrieb baut aber nicht nur selbst an, sondern nimmt auch Quitten von Grundstücksbewirtschaftern an, womit er mittelbar auch deren Engagement für den Erhalt der Bäume und die Pflege ihrer Grundstücke fördert.

 

Der Betrieb erzeugt aus den extensiv und naturverträglich angebauten Quitten eine Vielzahl von Produkten wie Fruchtsirup, Fruchtaufstriche und Fruchtsenfe,. Neu im Sortiment sind zum Beispiel ein der Quittenschorle, der Quittensecco, ein Quittenchutney, und ein Würzdip. Weitere innovative Produkte sind in der Entwicklung. Mit den Chutneys und der Quittenschorle sollen insbesondere auch jüngere Konsumenten angesprochen und indirekt für das Engagement des Quittenprojekts sensibilisiert werden.

 

Durch die Bezeichnung „Quittenprojekt Bergstraße“ wird mit jedem Produkt die unmittelbare Verknüpfung zur Landschaft geschaffen, was als wesentlicher Beitrag zu Identitätsbildung in der Region gewertet wird. Der Betrieb engagiert sich für die Umsetzung der Ziele des Vereins „Blühende Bergstraße“ in besonderer Weise, beispielsweise durch Mitwirkung bei Streuobstaktionen mit Weinheimer Kindergärten oder dem Angebot zur Pflege schwierig erreichbarer Flächen mit speziellen Maschinen mit schmaler Spurbreite. Mit der Auszeichnung möchte der Verein „Blühende Bergstraße“ diese Leistungen und Beiträge zum Erhalt der Kulturlandschaft der Bergstraßen würdigen und verleiht dem Betrieb gleichzeitig das Recht, mit der Auszeichnung zu werben. Die Auszeichnung soll zugleich andere Aktive ermutigen, den Landschaftserhalt über die Erzeugung und Vermarktung innovativer Produkte zu fördern.

Auszeichnung_Bluehende_Bergstrasse_eV_kl
 

Superior Taste Award 2019 in Brüssel

2star_superior_Taste_Award_Quittenprojek
Quittenprojekt_Superior_Taste_Jury_komp.
Quittenprojekt_Quittenessigbalsam_Quitte
 

Healthy Living Awards 2018

Healthy_Living_Award_18_Regionale_Produk
Healthy_Living_Award_18_Fruchtaufstriche
Quittenprojekt_Quitte-Pur_samtig_klein.p

„Healthy Living Awards 2018“ zeichnet innovative Produkte für den gesunden Lebensstil aus


Stuttgart – 23.11.2018 Der Ernährungsratgeber „eat healthy“ und das Laufmagazin RUNNING haben im Beisein von Prominenz aus Kultur, Sport und Politik die innovativsten Produkte für einen gesunden Lebensstil mit den „Healthy Living Awards 2018“ ausgezeichnet. In den Bereichen Food, Fitness, Kitchen und Beauty wurden 25 Awards verliehen. Der Charity-Sonderpreis ging an die Kinderhilfsaktion „Herzenssache e.V.“ von SWR, SR und Sparda-Bank. Der einzigartige Branchenwettbewerb mit Finale im Mövenpick Hotel Stuttgart Airport feierte in dieser Form Premiere und fand hohen Anklang bei Einreichern und Lesern. Eine Fach-Jury aus 18 Experten von Ernährungswissenschaftlern und Spitzenköchen bis hin zu Sportmedizinern und Hautfachärzten bewertete die nominierten Produkte.
So nahm zum Beispiel das Unternehmen Biovegan für sein „Powerbrot“ den Food-Award in der Kategorie „Brot & Backmischungen“ mit nach Hause. In der Kategorie „Cerealien“ siegte das „Neoli Superfood Porridge ‚Feige & Chia‘“ von der Theodor Kattus GmbH. Zwei Preise nahm das Quittenprojekt Bergstraße mit dem Fruchtaufstrich "samtig" Quitte Pur für die Kategorien süße Aufstriche & Dips und regionale Produkte mit nach Hause. Den Award „Getränke“ holte Naturata mit dem „Lupinenkaffee Instant“. Bei den Beauty-Produkten holte zum Beispiel Paul Mitchell den Award in der Kategorie „Haare“ für die „Tea Tree Lavender Mint Serie“; bei „Dekorativer Kosmetik“ siegte das „Hypersensitive Make-up“ von DADO-SENS Dermacosmetics und als „Konzept“ wurde die „Biomimetic Series“ von Natural Organics ausgezeichnet. Der Fitness-Award ging an das „BasenCitrate Pulver“ von Madena. In der Kategorie „Kitchen“ wurden unter anderem das Unternehmen Rommelsbacher für seinen „Spiralschneider ESG 80 ‚Gnudel‘“ sowie die Firma Fackelmann für das innovative „5-in-1 Ingwertool“ ausgezeichnet.
Neben den Vertretern der Branchen waren bei der Award-Gala unter anderem EU-Kommissar Günther Oettinger und Ex-Nationalfußballer Hansi Müller zu Gast, außerdem der international bekannte Schauspieler Gedeon Burkhard und der Olympiasieger im Gewichtheben, Matthias und Inge Steiner sowie Alice Krüger. Das deutsche Trend-Label MOROTAI begeisterte auf dem Catwalk mit einer Sport-Fashion-Show seiner Kollektions-Highlights.

 

Healthy Living Awards 2019 / 20

Quittenprojekt_Healthy_Living_Award_klei
Quittenschorle_120_403.png
Quittenschorle_120_403.png

"Healthy Living Awards" zeichnen zum zweiten Mal innovative
und gesunde Produkte aus

Stuttgart (ots) - Der Ernährungsratgeber FOODFORUM und das Laufmagazin RUNNING haben im Beisein von Prominenz aus Kultur, Sport und Politik die innovativsten Produkte für einen gesunden Lebensstil mit den "Healthy Living Awards 2020" ausgezeichnet. In den Kategorien Food, Fitness, Kitchen und Beauty wurden 24 Awards verliehen. Der Charity-Sonderpreis ging an die Kinderhilfsaktion "Herzenssache e. V.".
Der einzigartige Branchenwettbewerb mit Finale im Le Méridien Hotel in Stuttgart fand in dieser Form bereits zum zweiten Mal statt und stieß erneut auf hohen Anklang bei Einreichern und Lesern. Eine Fachjury aus 17 Experten - mitunter bestehend aus Ernährungswissenschaftlern, Spitzenköchen sowie Sportlern und Hautfachärzten - bewertete die nominierten Produkte.
So nahm zum Beispiel das Unternehmen Unilever gleich für zwei seiner Produkte den Food-Award in den Kategorien "Vegane Produkte" sowie "Fleischersatz-Produkte" mit nach Hause. In der Kategorie "Aufstriche" siegte das "Bio-Kokos-Mandelmus" der Firma Dr. Goerg. Den Award "Milchprodukte" holte fresh five* premiumfood mit der "KISSYO Schokoladen-Eiscreme". Bei den Beauty-Produkten gewann zum zweiten Mal in Folge das Naturkosmetikunternehmen DADO-COSMED einen Award - und zwar in der Kategorie "Masken". In der Kategorie "Gesicht" siegte das "Bio Papaya AHA Nachtserum" von BIO:VEGANE Skinfood und als Gewinner in der Kategorie "Haare" sicherte sich das Organic Hair Care System von Natural Organics den ersten Platz. Der Fitness-Award in der Kategorie "Sportbekleidung" ging an Odlo Sports, die Kollektion
"Odlo Active Spine" überzeugte die Jury. In der Kategorie "Kitchen" wurden unter anderem das Traditionsunternehmen Jura für seine innovative "ENA 8 Signature Line"-Kaffeemaschine sowie die Firma Zenker für die "Zenker Baking Excellence"-Backform ausgezeichnet.
Neben Branchenvertretern waren bei der glamourösen Award-Gala, die von Tina Kaiser und Cathy Hummels moderiert wurde, eine Reihe weiterer prominente Akteure zu Gast: Fabian Hambüchen, der Olympiasieger im Gerätturnen, gewährte auf der Bühne persönliche Einblicke in seine Karriere und Unternehmerin, Social Media Influencerin und Moderatorin Cathy Hummels würdigte mit einer bewegenden Rede die Verdienste der Kinderhilfsaktion Herzenssache, deren Anliegen es ist, hilfsbedürftigen Kindern und Jugendlichen die notwendige Hilfe und Unterstützung in schwierigen Lebenslagen zukommen zu lassen.
Daran anknüpfend stellte Prof. Dr. Nägele des Förderkreises krebskranke Kinder e. V. eines der Förderprojekte der Herzenssache - das Blaue Haus in Stuttgart - vor.
Im weiteren Verlauf des Abends freute sich Singer/Songwriterin Jeanette Biedermann über den Personality Award, der ihr aus den Händen von Fabian Hambüchen überreicht wurde. Den krönenden Abschluss der Veranstaltung bildete der Unplugged-Auftritt der umjubelten Musikerin, deren neues Album DNA auf Platz acht der Album Charts einstieg.
Alle Gewinner finden Sie unter www.healthyliving-awards.de/gewinner-2019-2020/.
Die Magazine FOODFORUM und RUNNING:
"FOODFORUM: Ernährung und Gesundheit" ist der Ernährungsratgeber für alle, die gesund essen und fit bleiben möchten. "RUNNNING - das sportliche Laufmagazin" berichtet seit 25 Jahren über Trainingsmethoden, Lauf-Equipment und Health-Konzepte für ambitionierte Läufer. Beide Fachredaktionen informieren über relevante Trends und bieten Service für Zielgruppen, die an Gesundheitsthemen interessiert sind. FOODFORUM und RUNNING erscheinen im DoldeMedien Verlag. Das Stuttgarter
Unternehmen verlegt Special-Interest-Medien zu Themen rund um aktive Freizeit, Genuss und gesunden Lifestyle.

 

Küche Best Product Award 2021

Awardseite_Magazin_225x300.JPG
Titel_Kueche_300x400.jpg

Seit 137 Jahren ist KÜCHE, herausgegeben vom Verband der Köche Deutschlands e.V. (VKD), das zentrale Sprachrohr der Profiköche in Deutschland. Praxisnah, fundiert und nutzwertig informiert das monatliche Fachmagazin Köchinnen und Köche in der Individual-, Hotel-, Betriebs- sowie Sozialgastronomie über die wichtigen Themen ihres beruflichen Alltags. 

Der Produkt-Award der KÜCHE hat eine lange Tradition und gehört zu den renommiertesten der Branche. Das belegt unter anderem die hohe Anzahl der Anmeldungen, die wir jedes Jahr für den Klassiker unter den Product Awards verzeichnen. 2021 haben wir den KÜCHE BEST PRODUCT AWARD FOOD in 16 Kategorien ausgeschrieben. 

Die Gewinner werden von unserer Expertenjury bestehend aus erfahrenen Küchenleitern in der Gemeinschaftsverpflegung, die dem Verband der Köche Deutschlands nahestehen und die Produkte aus ihrer Berufspraxis kennen, gewählt. Die Jurytätigkeit erfolgt ehrenamtlich und anonym, um jede Einflussnahme auf die Bewertungen auszuschließen. 

Gold_21.png
Quittenprojekt_Quittenessigbalsam_Quittenessig_200_350ml_376x502.png
 
212511-1_CA_Signet Finalist_2022_330.jpg
Ceres_2022_WN_Bericht_klein.PNG

Ceres Award 2022

Es ist wieder so weit: agrarheute, die führende Informationsquelle zur deutschen Landwirtschaft aus dem Hause dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, ermittelt im Rahmen des CeresAward die besten Landwirte und Landwirtinnen des Jahres 2022. Aus dem Rhein-Neckar-Kreis hat sich für das Finale qualifiziert:

Rainer Stadler: Der Quittenretter von der Bergstraße
Über 60 verschiedene Sorten Quitten wachsen auf den Obstwiesen von Rainer Stadler. Dass es so weit kommen konnte, ist keine Selbstverständlichkeit. Denn der gelernte Industriemeister ist ein völliger Quereinsteiger in den Obstbau. Das notwendige Wissen hat er sich selbst erarbeitet. Neben biodynamischen Anbau ist Stadler auch der aktive Einsatz für den Erhalt der Biodiversität wichtig. Von Anfang an legt der Obstbauer großen Wert auf regionale Vermarktung und hat es mit seinen Quitten mittlerweile bis in die Spitzengastronomie geschafft.
https://www.quittenprojekt-bergstrasse.de/
https://www.facebook.com/quittenprojekt
http://www.instagram.com/quittenprojekt

Der mit 20.000 Euro dotierte Preis ist die höchste Auszeichnung in der Landwirtschaft und wird in diesem Jahr zum neunten Mal verliehen. Der CeresAward richtet sich an alle Landwirte im deutschsprachigen Raum, die mit ihrem Betrieb einen besonders innovativen und nachhaltigen Weg gehen: Sie greifen den Trend in der Gesellschaft nach Regionalität und Umweltbewusstsein auf und schaffen es, durch clevere Ideen Mehrwert für die Umwelt und den Betrieb zu schaffen. 

Aktuell brechen die fachkundigen Juroren auf, um sich vor Ort ein Bild der nominierten 30 Betriebe zu machen und die Landwirte und Landwirtinnen und ihre Familien in Deutschland und Österreich zu besuchen. Die Jury besteht aus je einem agrarheute-Fachredakteur, einem Repräsentanten eines Fachverbandes sowie einem Vertreter des jeweiligen Kategoriesponsors. Anschließend wählen sie aus den Finalisten die Preisträger der jeweiligen Kategorie. Aus deren Kreis wird wiederum der Landwirt oder die Landwirtin des Jahres ermittelt. Es werden Sieger in zehn Einzelkategorien ausgezeichnet: Ackerbauer, Energielandwirt, Biolandwirt, Junglandwirt, Rinderhalter, Schweinehalter, Geflügelhalter, Manager, Unternehmerin sowie Geschäftsidee. Die feierliche Preisverleihung, zu der über 400 Gäste aus Landwirtschaft und Politik erwartet werden, wird voraussichtlich am 12. Oktober in Berlin stattfinden.

Simon Michel-Berger, Chefredakteur von agrarheute, lobt die hohe Bandbreite an Betriebskonzepten, mit denen sich die Finalisten für den CeresAward beworben haben: „Der Trend zu Nachhaltigkeit und bewusster, regionaler Ernährung in der Gesellschaft hat die heutige Landwirtschaft geprägt. Sowohl im Umweltschutz, beim Tierwohl und in der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft finden Landwirte spannende Lösungen für die Anforderungen, die an sie gestellt werden“. Außerdem macht Michel-Berger deutlich: „Wie wichtig Nahrungssicherheit und die Qualität unseres Essens sind, zeigt sich angesichts der massiv steigenden Lebensmittelpreise besonders. Wenn wir uns in Deutschland keine Gedanken machen müssen, ob wir uns morgen unser Essen noch leisten können, dann liegt das an der harten Arbeit unserer Landwirtinnen und Landwirte“.  

 

Taspo Award 2022

TASPOAwards_FINALIST_420_420.png

Die TASPO Awards sind die „Oscars der Grünen Branche“ und zeichnen jedes Jahr die Besten der Gartenbaubranche aus. In unterschiedlichen Kategorien von gärtnerischen und landschaftsgärtnerischen Unternehmen über die Floristik und inhabergeführte Gartencenter bis hin zu Zulieferer der Grünen Branche, können sich Unternehmen in den Rubriken Produkt, Unternehmen, Marketing und Management bewerben und ihre Projekte und Leistungen einer fachkundigen Jury und der gesamten Branche präsentieren.

Sie erreichen mit der Teilnahme eine hohe Aufmerksamkeit und erzielen einen enormen Marketingeffekt auf der Fachebene sowie beim Endverbraucher. Eine Auszeichnung bei den TASPO Awards ist ein Gütesiegel und zeigt, dass Sie der richtige Partner für Ihren Bereich sind.

Die Gala der TASPO Awards bietet eine einzigartige Plattform zur Vernetzung innerhalb der Branche und ist das Highlight des Jahres für alle Unternehmen die in ihrem Fachbereich etwas bewegen wollen. Alle Gewinner werden für ihre innovativen und besonderen Projekte und Leistungen geehrt und gefeiert.

Hier finden Sie einen Überblick über all unsere diesjährigen FInalisten. Seien Sie also dabei und sichern Sie sich jetzt schon Ihre Tickets für den 11. November 2022.

Die TASPO Awards zeigen die Vielfalt und Leidenschaft der gesamten Grünen Branche.